Experimentieren: Kleine Porträtköpfe aus alternativen Materialien

Unsere Aufgabe war aus alternativen Materialien, wie Kartoffeln, Kaugummi , Seife , Schokolade o.Ä. , kleine Porträtköpfe zu entwerfen.

Ich habe mit einer Kartoffel experimentiert.

Foto 02.09.14 19 10 49 Foto 02.09.14 19 17 15 Foto 02.09.14 19 17 25

Ich habe zuerst die Kartoffel betrachtet und gedreht. Ich habe ein Gesicht erkannt und dieses in die Kartoffel geschnitzt. Es war nicht ganz einfach. Ich hatte auch nicht die Absicht, dass es ein realistisches und perfektes Gesicht wird – dies passt auch zu unserem momentanem Thema ‚Nobody is perfect !‘

Die Absicht ist, dass man verschiedene Wahrnehmungen entwickelt. Hätte ich ein Porträt in eine Tafel Schokolade hinterlassen, so wäre es ein Relief, das der zweidimensionalen Bildtafel noch verwandt ist. Diese Kartoffel gibt einem die Möglichkeit sie von allen Seiten wahrzunehmen und zu betrachten. Ich habe mich aber nur mit der Vorderseite der Kartoffel beschäftigt.

Ein weiteres Portät ist zufällig aus ausgekippten ‚Anspitz-Material‘ entstanden:

Foto 02.09.14 20 07 18

Hier handelt es sich um keine Skulptur, die man anfassen kann. Das ‚Portät‘ lässt sich aber als ein zweidimensionales Tier definieren. Das Material lässt den Körper dieser Figur fellartig erscheinen – somit wäre ein Tier eine Interpretationsmöglichkeit.

Die Absicht dieses Posts ist nicht die Perfektion des Porträts/ der Figur darzustellen, sondern die Möglichkeit unterschiedliche Wirkungen zu erzeugen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s