Das Kunst Profil entdeckt die Metropole Ruhr

Wir, die angehenden Ästheten, haben von dem 23.-36. September 2013 viele neue Eindrücke vom Ruhrgebiet und auch von der Kunst gewonnen. Wir besuchten die Bar Madame Chocolat, die sehr klein, aber sehr künstlerisch gestaltet war; erkundeten die Jahrhunderthalle in Bochum, die mit einer Lichtinstallation von Mischa Kuball glänzte; besuchten das Folkwang Museum in Essen, bei dem wir die Frauenfiguren von Thomas Schütte zu sehen bekamen und auch zeichnen durften; fertigten Aquarelle von der Kraftzentrale im Landschaftspark in Duisburg an, besuchten dort auch die Installation ‚Stifters Dinge‘ von Heiner Goebbels und besuchten das Gasometer (Big Air Package von Christo) in Oberhausen.

Außerdem vollendeten wir ein Mathematik-Projekt mit dem Alfred Krupp Schüler Labor an der Ruhr Universität Bochum. Auch in der Mathematik ist die Kunst vorhanden : Die verschiedenen Zahlen und Zeichen sind die Eigenschaften der Mathematik und am Ende eines Projektes ist ein großes Bild aus Zahlen und Zeichen entstanden – Ein Kunstwerk.

In der nächsten Woche werden Fotos, Videos, Berichte, Eindrücke sowie angefertigte Bilder folgen.

Hier schon mal ein erster Vorgeschmack von selbstgemachten Bildern verarbeitet in zwei selbstgemachten Collagen :

Essen 2013-001   Collage Essen 2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s